Ansprüche

Ansprüche

 

Wann haben Sie Anspruch auf eine Ausgleichszahlung?

Wenn die Flugverspätung drei Stunden oder mehr beträgt, dann haben Fluggäste abhängig von der Distanz des Fluges ein Recht auf eine Ausgleichszahlung.

  • 250 € bei Flügen bis zu 1.500 Kilometern

  • 400 € bei Flügen von mehr als 1.500 Kilometern innerhalb der Europäischen Union
    400 € bei Flügen zwischen 1.500 und 3.500 Kilometern außerhalb der EU

  • 600 € bei allen anderen Flügen

  • Bei Flugannullierungen gelten andere Regeln!

 

Anwendung findet die Verordnung:

 

  • Bei Flügen innerhalb der EU, die von einer Fluggesellschaft aus der EU oder einem Nicht-EU-Land durchgeführt werden.

  • Bei Flügen aus einem Nicht-EU-Land in die EU, die von einer Fluggesellschaft aus der EU durchgeführt werden.

  • Bei Flügen aus der EU in ein Nicht-EU-Land, die von einer Fluggesellschaft aus der EU oder einem Nicht-EU-Land durchgeführt werden.

 

Zur EU gehören:

 

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, die Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern, einschließlich Guadeloupe, Französisch-Guayana, Martinique, Réunion, Mayotte, Saint Martin (Französische Antillen), die Azoren, Madeira und die Kanarischen Inseln sowie Island, Norwegen und die Schweiz zu verstehen.

 

Wann haben sie kein Anspruch auf eine Entschädigung?

​​

  • Bei Flügen aus einem Nicht-EU-Land in die EU, die von einer Fluggesellschaft aus einem Nicht-EU-Land durchgeführt werden.

  • Bei Leistungen, die Ihnen nach den Rechtvorschriften eines Nicht-EU-Landes bei flugbedingten Problemen bereits gewährt wurden (Entschädigung, anderweitige Beförderung, Unterstützung).

Was Sie beachten sollten, damit Ansprüche durchgesetzt werden können:

 

  • Dokumentieren Sie das Geschehen.

  • Bitten Sie andere Fluggäste, sich als Zeugen bereitzustellen. Notieren Sie sich dazu Name, Adresse und E-Mail-Kontakt Ihrer Zeugen.

  • Machen Sie den Anspruch gegenüber der Airline schriftlich geltend. Nutzen Sie dafür auch Musterschreiben, die Sie im Internet finden.

  • Setzen Sie der Fluggesellschaft eine konkrete Zahlungsfrist um die Entschädigung zu begleichen. Weiterer Schriftverkehr ist überflüssig!

ADRESSE

Kanzlei

Marc Zerbock

Talstraße 6

58566 Kierspe

KONTAKT

 

info (at) kanzlei-zerbock.de

Tel: 02359 / 2994 719

Fax: 02359 / 2994 720

Realisierung

 

Neu-Weiß.png

Fragen?

 

©2019 Kanzlei Marc Zerbock