Betreuungs-

leistungen

Betreuungsleistungen

Sich im Falle einer Verspätung, Annullierung oder Nichtbeförderung um die Fluggäste zu kümmern, ist eine Verpflichtung der Fluggesellschaften. Es kommt aber immer häufiger vor, dass eben dieser Verpflichtung nicht richtig oder immer häufiger auch gar nicht nachgekommen wird. Fluggäste werden völlig im Regen stehen gelassen und sind teilweise mit der Situation völlig überfordert. 

 

Da stellt sich einem schon die Frage, wie das sein kann, wo es doch eine Verpflichtung zur Betreuung für die Fluggesellschaften gibt. Auch hier bin ich persönlich der Meinung, dass es Kalkül der Fluggesellschaften ist.

 

Wirtschaftlich betrachtet, würde ich unterstellen, dass die durch das Nichthandeln entstehenden Schadenersatzforderungen geringer ausfallen, als die Kosten, die entstehen würden, wenn die Fluggesellschaften den organisatorischen Aufwand der Betreuung selbst betreiben.

 

Werden z.B. für alle Fluggäste Hotelzimmer gebucht, müssen die auch bezahlt werden. Wenn man jedoch nichts macht, wie viele Fluggäste übernachten irgendwie am Flughafen und machen keine Ansprüche geltend? Erlebt man doch immer wieder, dass die Leute am Flughafen ausharren, am Boden schlafen oder sonst wo.

 

Ich persönlich glaube nicht daran, dass es den Fluggesellschaften nicht möglich ist, sich entsprechend den Vorschriften um die Fluggäste zu kümmern. Für mich persönlich ist das Teil des Systems, wie mit solchen Situationen umgegangen werden soll.

 

Wenn ein Flug annuliert wurde und auf den nächsten Tag verschoben wurde, laufen Sie der Fluggesellschaft nicht übermäßig lange hinterher! Wenn sich keiner um Sie kümmert, dann organisieren Sie eben alles selbst. Der Nachteil ist für Sie zunächst, dass Sie mit der Bezahlung in Vorleistung treten müssen. Sie sollten sich auch nicht unbedingt die Präsidentensuit buchen für eine Übernachtung. Das wäre nicht notwendig und auch nicht angemessen.

 

Auch sollten Sie nicht nach Hause fahren, wenn die Kosten hierfür höher sind als die Kosten einer Übernachtung in Flughafennähe.

 

Die Fluggesellschaft kann Ihnen später auch nicht vorhalten, wenn Sie sich selbst ein Hotelzimmer beschaffen mussten, Sie hätten ein günstigeres Zimmer beschaffen können.

 

WICHTIG: Fiktive Kostenerstattungen gibt es nicht!

 

Deswegen zählt auch in solchen Fällen, alles DOKUMENTIEREN!!!!

ADRESSE

Kanzlei

Marc Zerbock

Talstraße 6

58566 Kierspe

KONTAKT

 

info (at) kanzlei-zerbock.de

Tel: 02359 / 2994 719

Fax: 02359 / 2994 720

Realisierung

 

Neu-Weiß.png

Fragen?

 

©2019 Kanzlei Marc Zerbock